Ambulante Pflegedienste

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels steht ein wachsender Versorgungsbedarf von älteren, eingeschränkt mobilen und multimorbiden Patienten einer zunehmenden Verschlechterung des medizinischen Versorgungsangebotes im ländlichen Raum gegenüber. Folgen dieser Entwicklung zeichnen sich bereits im Bereich der ambulanten Pflegedienste ab, die ihren Einsatzradius kontinuierlich um weitere Einzugsgebiete vergrößern müssen, um den bestehenden Versorgungsbedarf der zunehmend älteren Bevölkerung abdecken zu können. Bei unzureichendem Hygienemanagement bestehen damit weitere Möglichkeiten zur Verbreitung multiresistenter Erreger. Mitarbeiter der ambulanten Pflegedienste müssen daher gute Standardhygienemaßnahmen einhalten, um MRSA und andere MRE nicht auf weitere Patienten zu übertragen. Wichtigste Einzelmaßnahme ist hierbei die angemessene Händedesinfektion.