VRE (Vancomycin resistente Enterokokken)

Enterokokken sind normaler Bestandteil der menschlichen Darmflora. Gelegentlich kann es allerdings zu Infektionen mit Enterokokken kommen, die dann u.a. mit dem Antibiotikum Vancomycin behandelt werden (müssen). Unter den mehr als 17 Species von Enterokokken stechen als Krankheitserreger vor allem E. faecalis und E. faecium hervor.

In den letzten Jahren wurden zunehmend Vancomycinresistente Enterokokken gefunden (VRE). Insbesondere bei schwerkranken Patienten mit geschwächtem Immunsystem oder Trägern von Kathetern können diese resistenten Keime zu sehr schwer behandelbaren Infektionen führen.

Enterokokken und somit auch VRE finden sich in hoher Konzentration im Stuhl, von wo aus sie das belebte und unbelebte Umfeld des Patienten kontaminieren. Auch hier sind die Händehygiene und der restriktive und gezielte Umgang mit bestimmten Antibiotika die wichtigsten Maßnahmen zur Verhinderung der Weiterverbreitung.

 

Weiterführende Literatur über VRE

Simon, Engelhart, Exner, Molitor et al., Vancomycon resistente Enterokokken (VRE) – Übersicht zu Bedeutung, Prävention und Managenent in der Pädiatrie, Hyg Med 29. Jahrgang 2004 – Heft 7/8

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Erreger_ausgewaehlt/VRE/VRE_LIT_pdf.pdf?__blob=publicationFile

Zirakzadeh, Patel, Vancomycin-Resistant Enterococci: Colonization, Infection, Detection, and Treatment, MayoMedicalLaboratories.com/communique, Vol. 32 No 11, 2007

http://www.mayomedicallaboratories.com/mediax/articles/communique/2007/mc2831-1107.pdf