mre-netz regio rhein-ahr
Universität Bonn Universitätsklinikum Bonn

Schwerpunktveranstaltungen

für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Niedergelassene und andere

Ziel der Schwerpunktveranstaltungen sind Fortbildung und intersektoraler Austausch zu aktuellen Themen zu MRE im Netzwerkgebiet. Das mre-netz regio rhein-ahr möchte hierzu alle Mitarbeiter willkommen heißen, die in Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und anderen Sektoren des Gesundheitswesens im Bereich Hygiene tätig oder interessiert sind. Für die Teilnahme zentral am Uniklinikum Bonn und in den Kreisen sind Fortbildungspunkte für die Qualitätssiegel für Hygiene des Netzwerks und von der Ärztekammer Nordrhein vorgesehen.

Das mre-netz wählt die Schwerpunktthemen in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsämtern und stellt die erarbeiteten Präsentationen online zur Verfügung. Im Jahr 2019 wurde folgendes Thema gewählt und die Unterlagen bereitgestellt: Hygienemanagement und Prävention von CDI nach KRINKO 2019.pdf (C. difficile Infektionen) und als Powerpoint sowie ergänzende Fach-Präsentation zur Therapie von CDI.

Flyer Informationen für Patienten und Angehörige zu Clostridiodes difficile

Zur Aufklärung für Patienten zum Thema C. diff.-Infektionen dient der Patientenflyer zu CDI. Außerdem werden der verantwortungsvolle Einsatz von Antibiotika und supportive Therapie-Optionen in drei neuen Patientenflyern zu Atemwegsinfektionen, Harnwegsinfektionen und zu Ohrenschmerzen erklärt. Diese Informationsmaterialien sollen dem Verständnis und der Umsetzung der rationalen Antibiotika-Anwendung, auch bekannt als Antibiotic Stewardship (ABS), dienen. Angesprochen sind insbesondere ambulante, aber auch stationäre Infektionspatienten.

Für Fachpersonal wird hier auf folgende AWMF-Leitlinie verwiesen: S3- Leitlinie Strategien zur Sicherung rationaler Antibiotika-Anwendung im Krankenhaus, update 2018, abgerufen am 26.06.2020